Der Tor des Monats August 2015

Ein Drama ereignete sich beim Finale des Viererpokals zwischen Kamen und SF Lieme:

Kamens kleinster Schachspieler (Name der Redaktion bekannt) dachte sich bei obiger Stellung etwa folgendes: „Es droht Sc2 mit Schach. Das ist aber nicht so schlimm, da ich dann ja auch noch den Läufer auf f5 gewinne und der Springer aus dem Eck a1 nicht mehr rauskommt.“

Gesagt, getan: Weiß zog 14. g4?? und konnte nach dem nächsten schwarzen Zug sofort aufgeben.

Als er gezogen hatte, bemerkte er natürlich sofort die Bescherung. Aber zu spät!

Der Computer spuckt zu obiger Stellung übrigens als richtigen Zug 14. 0-0 aus mit ungefähr ausgeglichener Stellung.

Ein wahrlich gelungener Einstieg in die neue Serie „Der Tor des Monats“!

Schickt künftige Reinfälle an Kamens Schachbrettern bitte an Heinz. Wir versprechen, keine Namen zu nennen!

Besonders unseren besten Schachspielern wird aber verstärkt auf die Finger geschaut…

Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.