Jahreshauptversammlung am 5. Juli 2019

Liebe Vereinsmitglieder,

hiermit lädt der Vorstand zur Jahreshauptversammlung am
5. Juli 2019
um 19.30 Uhr in unser Vereinslokal in Kamen-Heeren, Heerener Str. 205 ein.

Folgende Tagesordnung:
TOP 1 Begrüßung durch den Vorsitzenden
TOP 2 Genehmigung des Protokolls der letzten JHV
TOP 3 Bericht des Vorstandes
TOP 4 Bericht der Spielleiters
TOP 5 Bericht des Jugendleiters
TOP 6 Bericht des Geschäftsführers
TOP 7 Bericht des Kassenprüfers
TOP 8 Neuwahlen
TOP 8 a) Ernennung des Versammlungsleiters
TOP 8 b) Entlastung des Vorstandes und des Geschäftsführers
TOP 8 c) Wahlen
TOP 9 Verschiedenes

Kamen 3: Saisonabschluß 2018/19

Für die Dritte lief die Saison besser als im vorherigen Jahr. In diesem Jahr konnten wir den Klassenerhalt bereits in der vorletzten Runde sichern. Im letzten Kampf gegen Lünen-Horstmar mußten wir leider auf Kurt Markert verzichen, so dass wir nur mit sieben Spielern antreten konnten. Mit fünf Remisen von Thomas Wiese, Hans Rybicki, Dominik Riemer, Wolfgang Finke und Max Zeitz und leider zwei Niederlagen von Wolfgang Grundmann und mir fiel das Ergebnis zu Gunsten von Lünen-Horstmar aus.

Hervorheben möchte ich die Leistung von Thomas Wiese an Brett 1, der in dieser Saison keine Niederlage zu ließ.

Verbandsbezirksliga Gruppe 1: Unna 2 – Kamen 3

Durch ein 5:3 hat sich unsere Dritte den Klassenerhalt wahrscheinlich gesichert. Wolfgang Grundmann musste nach einer Springergabel die Waffen strecken. Kurt Markert spielte wie gewohnt solide und remisierte nach drei Stunden. Inzwischen hatten Thomas Wiese und Hans Rybicki sich Vorteile erspielt. In seinem ersten Einsatz für die Dritte schlug sich Max Zeitz erstaunlich gut, mußte aber zum Schluß aufgeben. Hans und Thomas hatten ihre Punkte eingefahren, meine (Reiner Tubis) Partie wurde remis. Zwischenstand 3:3. Wolfgang Finke konnte durch eine starke Offensive eine Figur und die Partie gewinnen. Als letzter Spieler sicherte sich Dominik Riemer in einem Endspiel mit ungleichfarbigen Läufern, aber mit drei verschachtelten Mehrbauern den Sieg und Mannschaftskampf.