Bericht der Dritten gegen Werl-Wickede 2

Unsere dritte Mannschaft kämpft sich allmählich aus der Abstiegszone. Wolfgang Finke musste leider krankheitsbedingt absagen, so dass wir Marcel Zebrowski, den Topscorer aus unserer Vierten, einsetzten. Nach ungefähr zwei Stunden einigten sich an den unteren Brettern Marcel, Wolfgang und Reiner auf remis. Max Zeitz hatte mit Manfred Potratz einen 200 Punkte besseren Gegner, dem er aber keine Chance ließ. Damit lagen wir mit 2 ½ : 1 ½ in Führung. Kurz darauf remisierte Hans Rybicki. Thomas Wiese hatte Stellungsglück, da sein Gegner sich ins Matt stellte. Dominik Riemer musste sich nach langen Kampf geschlagen geben. Zwischenstand 4:3 für uns. Die letzte Partie konnte Kurt Markert mit einem Minusbauern bei ungleichfarbigen Läufern Unentschieden halten, so das wir den Kampf knapp aber verdient für uns entscheiden konnten.
Die nächsten Kämpfe gegen Ahlen, Bönen 2, Werne und Schachvereinigung werden nicht einfacher.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.