Da muss man auch mal laufen!

Kurz vor Weihnachten haben wir uns mal im Turniersimultan versucht. Dabei spielt jeder gegen jeden eine Schnellschachpartie. Bei 5 Teilnehmern waren das 10 Bretter und jeder spielte gleichzeitig also 4 Partien. Als Bedenkzeit wurden pro Spieler 40 Minuten eingestellt (4×10). Sieger dieser interessanten Schachvariante wurde Christian Krabbe (3 Punkte) vor Udo Seepe (2,5), Heinz Georg (2), Felix Georg (1,5) und Marcel Koch (1). Das lustige dabei ist, das man von einem Brett zum nächsten laufen muss. So kommt man auch mal in Bewegung!

Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.