Durchmarsch in die Verbandsliga fast perfekt!

 SV Kamen II  WD Borbeck 4½-3½
19Schulze-B., Stefan1909-9Kindermann, C.1940½-½
210Traunecker, Th.1872-10Pötter, Clemens1992½-½
311Koch, Marcel1881-11Klasmeier, Hartm.18920-1
412Wiese, Thomas1805-13Isdepski, Marcus1860½-½
513Krabbe, Christian1965-14Kalkhoff, Andreas17771-0
614Krause, Dieter1914-15Strauß, Dirk
19180-1
715Bals, Jochen1825-16Dippel, Olaf16881-0
816Markert, Dirk1753-24Ranz, Marcel15981-0

Bis zum Schluss gekämpft, manches Mal Glück gehabt, doch nun ist der Durchmarsch von der Bezirksliga über die Verbandsklasse in die Verbandsliga fast perfekt. Die zweite Kamener Mannschaft bezwang Weiße Dame Borbeck II mit 4½: 3½ und profitierte zusätzlich von den Punktverlusten der Konkurrenz. SV Welper II erreichte gegen die unbequemen Osterfelder nur ein 4:4. Brackel III verlor klar gegen „listiger bauer essen“, so dass Kamen einen Vorsprung von drei Mannschaftspunkten hat bei nur noch zwei ausstehenden Spielen. Ein Erfolg gegen die bereits abgestiegene Mannschaft von Wattenscheid IV würde den erneuten Aufstieg bringen. Das Aufeinandertreffen mit Welper am letzten Spieltag wäre dann bedeutungslos.

Gegen Borbeck grüßte wieder einmal das schachliche Murmeltier. Wie im gleichnamigen Film kommt sich die Reserve vor – Happy-End inklusive! Stefan Schulze-Bergcamen, Thomas Traunecker mit erneut starker Leistung gegen einen DWZ-stärkeren Gegner sowie Thomas Wiese nach beidseitigem Harakiri-Angriff ernteten die traditionellen halben Punkte. Da Marcel Koch und Dieter Krause (wieder trotz guter Leistung) unterlagen, mussten die beiden Kamener Topscorer Jochen Bals und Dr. Dirk Markert erneut in der hinteren Hälfte punkten. Dank ihrer Siege (beide nun mit stolzen 6 Punkten aus 7 Partien!) entschied – wie schon gegen Osterfeld – die Partie an Brett 5 nach mehr als fünfeinhalb Stunden. Christian Krabbe gewann auch seine vierte Schwarzpartie zum knappen Gesamtsieg. Diese geschlossene Mannschaftsleistung zeigt sich nun schon über die gesamte Saison. Ein toller Erfolg für Kamen II!

Stefan Schulze-Bergcamens Gegner setzte am Spitzenbrett alles auf eine Karte und schob seinen a-Bauern gefährlich weit vor. Das Motiv Db2-b8 nervt und bietet jede Menge Analysemöglichkeiten. Man versteht, dass beide Seiten mit dem Ergebnis leben können.

Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

2 Responses to Durchmarsch in die Verbandsliga fast perfekt!

  1. Heinz Georg sagt:

    Herzlichen Glückwunsch, Leute!
    Ihr seid ja der Wahnsinn und rauscht einfach durch die Verbandsklasse durch.
    Und Ihr könnt ja jetzt sogar 4,5-Siege, Respekt!
    Vielleicht treffen wir uns schon bald in der Regionalliga…

  2. Lutz Decking sagt:

    Glückwunsch von V an II – Wahnsinn! Ich denke, das wird eine tolle Feier am Saisonende.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.