Sieg über Siegen!

Einen verdienten 5:3 – Sieg über den Tabellenletzten aus Siegen gab es am letzten Spieltag der NRW-Klasse im Kalenderjahr 2016. Deutlich über eine Stunde Fahrtzeit ist schon etwas stressig und Ralf und Christian waren noch viel länger unterwegs, die holten zwischendurch auch noch Ralfs Mutter ab um sie zu Verwandten zu bringen. Und ausserdem regnete es fast den ganzen Tag. Aber wenn es trotzdem zum Mannschaftssieg reicht, was will man mehr?

Dr. Christian Weidemann am ersten Brett und Frank Kleinegger schafften zügig jeweils ein remis und bis dahin war der Ausgang noch völlig offen. Dann jedoch schlug ein Springer bei Jens Lütke’s Gegner ein und Ralf klopfte unserem Jens anerkennend auf die Schulter. Das hat er schön gemacht! Der 2:1 Vorteil war aber auch schnell wieder dahin, denn Thomas Traunecker verlor an Brett 8. Hansjörg Himmel stand mit Schwarz am zweiten Brett bedenklich obwohl er seinen Lieblingsspringer auf c5 stehen hatte. Udo Seepe kam jetzt aber in Vorteil, Heinz Georg auch und Ralf Kilian hatte in seinem Franzosen auf b2 einfach mal ’nen Bauern genommen und stand trotz seiner heutigen Wahnsinnsfahrt kurz vor dem Sieg.

Damit es nicht zu hoch wurde, musste Heinz natürlich einen Fehler machen und er verlor doch noch. Aber Hansi berappelte sich und konnte seinen Gegner mit Opferschach Matt setzen. Ausgleichende Gerechtigkeit nennt man sowas…

Udo und Ralf machten jetzt jeweils im Endspiel alles klar und schraubten den Sieg doch noch auf 5:3. Das hat in der Tabelle sehr positive Auswirkungen: Mit Platz 5 geht unsere 1. in der oberen Tabellenhälfte ins neue Jahr. Da wird doch jetzt wohl auch das Schachorakel merken, dass wir nicht absteigen wollen (und werden), oder? Prost Neujahr!

Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.