Weitere Partien der Stadtmeisterschaft

Jochen Bals – Heinz Georg Runde 6:

Pos56

Hier stand Jochen kurz vor der Sensation: Obwohl Schwarz Lb7 droht, geht 23. Se8! Auf Lb7 folgt dann nämlich 24. Txg7+ Txg7 25. Db3+ (Schach!) und Weiß würde mit einer Figur mehr nach Hause gehn! Jochen fand das leider nicht, spielte jetzt schon Db3 (ohne Schach!) und verlor nach Kf8 und weiteren 52 Zügen noch… Schade!

 

Ulrich Woestmann – Felix Georg Runde 7:

Pos55

11. … d5!! 12. hxg6 fxg6 13. Sxd5 Lf5 (das wäre natürlich auch bei Dxg6 gekommen) 14. Dc1 S6xd5 15. cxd5 Sc2+ 16. Kd1 Sxa1 17. Lxa1 Da5 18. a4 e6! 19. d6 Le4 20. Lc4 Tae8 21. Ke2 a6 22. Lc3 Db6 23. d3? Lxf3+ 24. gxf3 Dc6! 25. d4 Dxf3+ 26. Kd2 Dxf2+ 27. Le2 cxd4 0:1

 

Christian Schlüter – Jan Lukas Späh Runde 7:

Pos53

17. Sxb6! Txb6 18. Lxb6 Dxb6 19. c5! Db8 20. c6 Lc8 21. b6 und von dieser Bauernwalze wurde Schwarz überrollt. 1:0 im 35. Zug

 

Timo Leonhard – Florian Schicktanz Runde 7:

Pos54

18. Txe7! Tf8! (Erzwungen, denn nach Txe7 19. Td8+ Lf8 20. Lxe7 würde Weiß gewinnen. Und bei anderen Zügen hängt b7)

19. Lb4! und Remis gegeben. Weiß steht auch nur minimal besser.

 

Heinz wird mit diesem Sieg in der letzten Partie nachts um halb 2 noch Co-Sieger (Jens Lütke und er holten jeweils 6 von  7 möglichen Punkten) des 8. Franz-Kappenberg-Open:

Heinz Georg – Klaus Starp Runde 7:

Pos57

44. … Txh3! 45. e7 Txd3? ( … Lb5! hätte Schwarz mächtigen Vorteil gebracht! z.B.: 46. e8D+ Lxe8 47. Txd4 Txd3!!) 46. Txc6! Te3 47. Tf6! Sc6 48. Tf8+ Kg7 49. e8D Txe8 50. Txe8 Sxb4 51. Te7+ Kf6 52. Txb7 Sd5 53. Tb6+! und Weiß gewann.

Der Untertitel unserer Homepage ist übrigens dem legendären Stellungsglück von Heinz Georg gewidmet…

 

 

Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.