2. Mannschaft

Nachdem die 2. Mannschaft im Jahr 2015 Meister der Bezirksliga im Bezirk Hamm geworden ist, spielte sie in Saison 2015/16 in der Verbandsklasse. Nach dem erfolgreichen Aufstieg war sie seit der Saison 2016/17 und 2017/18 in der Verbandsliga vertreten. In der Saison 2018/18 spielt sie in der Verbandsklasse.

Sämtliche Spieltermine der aktuellen Saison sind unter dem Link abzurufen.



Wochen der Entscheidung stehen an!

Manchmal geschehen doch noch Schachwunder: Wir hatten in der vorletzten Runde der Regionalliga spielfrei und Essen-Katernberg II hätte schon mit einem Unentschieden alleine in Führung gehen können. Dann wäre die Kamener Rückkehr nach NRW kaum noch machbar gewesen. Aber Katernberg verlor beim Tabellendritten Welper mit 3:5 und wie das Liga-Orakel schon seit Monaten prophezeite, liegt unsere Erste Mannschaft als Favorit der Regionalliga immer noch auf Platz 1 und hat jetzt sogar die deutlich bessere Buchholzzahl. Es fehlt also „nur noch“ ein Sieg im Heimspiel am 2.6., 14.00 Uhr gegen Weiße Dame Borbeck, um zur NRW-Ebene zurückzukehren. Zuschauer sind ausdrücklich erwünscht! (Heerener Str. 205)

Da ausserdem unsere 2. Mannschaft einen Tag vorher in Waltrop den Stichkampf zum Aufstieg in die Verbandsliga hat, könnte das erste Juniwochenende die erfolgreichste Zeit des Schachvereins Kamen seit vielen Jahren werden.

Schon am nächsten Wochenende findet das Achtel- und Viertelfinale im Viererpokal NRW in Kamen statt, und wie schon die Vorrunde ebenfalls in der Heerener Straße 205. Ob wir den Heimvorteil erneut nutzen können?

Am Samstag, 25.5. um 11.00 Uhr wird vom Schiedsrichter Sebastian Zimmer ausgelost, wer zuerst aufeinander trifft: Ausser Kamen sind die Kandidaten: SV Erkenschwick, FB Lübbecke und SK Münster. Das wird nicht leicht, denn sowohl Erkenschwick als auch Münster spielen in der Oberliga. Aber bangemachen gilt nicht, denn schon zweimal hat es Kamen beim Mannschaftspokal bis ins NRW-Finale geschafft! Am Sonntag um 11.00 Uhr treffen dann die beiden Siegermannschaften an gleicher Stelle im Viertelfinale aufeinander. Auch da wäre es schön, wenn Zuschauer uns unterstützen würden.

Kamen 2 in der Relegation

Am letzten Spieltag der Verbandsklasse Gruppe 2 des SVR verlor die 2. Mannschaft des SV Kamen 1930 leider knapp mit 3,5:4,5 gegen den SC Buer-Hassel 1.

Allerdings dank eines Sieges von SC Gerthe – Werne 1 gegen FS Dortmund 1 hat man wenigstens den 2.Platz gesichert und darf in die Relegation.

Hervorzuheben ist, dass Dr. Dirk Markert keine Verlustpartie aufzuweisen hat nach den regulären 9. Runden. Glückwunsch Dirk!!!

Die Relegation wird unter den drei Zweitplazierten der Verbandsklasse im K.O. System ausgetragen. Da der SV Wattenscheid 3 zurückgezogen hat, muss man „nur“ einen Sieg gegen SV Waltrop 1 erzielen.

Am 01.06.2019 um 14:00 Uhr findet der Finalkampf um den Aufstieg in Waltrop statt.

Wir hoffen natürlich mit dem besseren Ende für die 2.Mannschaft.

Verbandsklasse Gruppe 2: Leider nur ein 4:4 somit wird es extrem Spannend

In der 8 Runde der Verbandsklasse Spielten wir gegen die Schachfreunde von Rochade Steele/Kray 1, welche im Gegensatz zu uns um den Klassenerhalt kämpfen.

Leider mussten wir einen kurzfristigen Ausfall von Carsten hinnehmen (gute Besserung), dafür Sprang kurzfristig Reiner ein. Dieser war auch der erste der fertig war, da das 8. Brett von den Essenern nicht erschien. Nach kurzer Zeit spielte Thomas am Brett 3 dann Remise. Daraufhin folgte ein Remise an Brett 5 von mir (Chris^^). Felix am Brett 1 schaffte ebenfalls Remise. Dann kam die erste Überraschung Marcel am Brett 2 gewann plötzlich Figur um Figur und somit die Partie, welche vorher wohl eher besser für seinen Gegner war. Leider verlor Kurt nach hartem Kampf am Brett 7. Somit stand es 3,5:2,5. Leider verlor Jochen nach harten Kampf am Brett 4. Somit hing alles von Dirk am 6. Brett ab, allerdings endete die Partie somit ging der Mannschaftskampf 4:4 aus.

Da allerdings   SC Buer-Hassel 1 verlor stehen wir auf dem ersten Platz, jedoch gewann auch FS Dortmund 1. Daraus folgt das wir am letzten Spieltag bei schlechtesten Verlauf auf den 3. Platz fallesn könnten und sogar noch die Relegation verpassen könnten, aber wir könne auch noch den Direkten Aufstieg erreichen.

Alles bleibt somit extrem spannend.

Die Spannung steigt in der Verbandsklasse

Am 7. Spieltag der Verbands Gruppe 2 hat sich einiges getan.

Zunächst hat die 2. Mannschaft gegen SV Unser Fritz gewonnen.

Die ersten beiden beendeten Parteien waren am Brett 3 Thomas Traunecker und am Brett 6 Chris Rotter, diese gingen jeweils Remise aus. Dann schlug Marcel am Brett 2 zu und holte den ersten vollen Punkt. Dirk am Brett 7 machte es Marcel gleich, somit stand es 3:1 für unsere 2. Mannschaft. Nun verlor am Brett 4 leider Jan Lukas Späh. Thomas Wiese, der eingesprungen war, da Felix aufgrund seiner Klausurphase nicht spielen konnte, gewann am Brett 8 durch Zeitüberschreitung seines Gegners, somit fehlte noch ein halber Punkt zum Mannschaftssieg. Am 6. Brett musste sich leider Jochen Bals geschlagen geben. Somit lagen alle Hoffnungen auf Carsten Neumann, welcher dann den fehlenden halben Punkt einfuhr.

Somit ging Mannschaftskampf 4,5:3,5 An SV Kamen 1930 II.

Da im „Derby“ FS Dortmund 1 die Gelsenkirchener von SC Buer-Hassel 1 besiegten, hat die 2. Mannschaft den direkten Wiederaufstieg wieder in eigenen Händen.

Das Orakel hat seine Prognose von 16,2 % auf 32,5 % erhöht.

Endspurt der Mannschaften

Unsere Mannschaften befinden sich alle im Endspurt der Saison. Die erste, zweite und dritte Mannschaft haben alle noch drei Partien vor der Brust. Die vierte Mannschaft darf noch zweimal ran und die fünfte hat noch ein Spiel offen.

Die erste Mannschaft belegt in der mit elf Mannschaften großen Regionalliga aktuell den zweiten Platz. Zwei der drei letzten Spiele sind gegen Kellermannschaften, allerdings ist in der neunten Runde der aktuelle Tabellenführer der Gegner. Die Chancen stehen gut den direkten Wiederaufstieg zu schaffen (auch das Orakel sagt das 45,2 % Bestwert).

Die zweite Mannschaft belegt in der Gruppe 2 der Verbandsklasse ebenfalls den zweiten Platz. Wenn man alle ausstehenden Mannschaftskämpfe noch gewinnt kann man bei guten Verlauf sogar noch erster werden (allerdings gibt das Orakel der Zweiten nur 16,2 % auf den direkten Wiederaufstieg). Der härteste Brocken vor der Brust ist am letzten Spieltag der aktuelle Tabellenführer der bislang nur einen Mannschaftspunkt abgegeben hat.

Die dritte Mannschaft belegt aktuell den siebten Platz in der Gruppe 1 der neuen Verbandsbezirksliga. Mann kann aus eignender Kraft die Liga noch halten, vor allem da man eine gute Brettpunkt Ausbeute hat und eigentlich jeden der kommenden Gegner schlagen kann.

Die vierte Mannschaft belegt aktuell den (und täglich grüßt das Murmeltier) den zweiten Platz in der Bezirksklasse, welche seit dieser Saison die höchste Spielklasse des SB Hamm ist. Der erste Platz ist leider nur noch theoretisch möglich.

Die fünfte Mannschaft, welche aus unseren jungen wilden Jugendspielern besteht hat belegt einen ordentlichen fünften Platz. Das aktuelle Abscheiden ist schon ein Achtungserfolg, da fast die gesamte Mannschaft letztes Jahr als sechste Mannschaft den siebten Platz in der Kreisklasse inne hatte.

Deutlich ist zu erkennen, dass der Verein deutlich erfolgreicher da steht als letztes Jahr wo bekanntlich mehrere Mannschaften abstiegen, mal sehen wie es am Ende ausgeht.

Knapper Sieg für die 2. Mannschaft des SV Kamen 1930

Am 23.09.2018 hat nun auch für die 2.Mannschaft des SV Kamen 1930 die Saison begonnen. Es ging zu Hause in der Verbandsklasse gegen SW Oberhausen.

Der Mannschaftskampf begann mit drei Remis-Partien an Brett 7 Chris Rotter, an Brett 1 Felix Georg und an Brett 2 Carsten Neumann, wobei die Partien am Brett 7 und Brett 2 glücklich zu Stande kamen.

Es folgte leider eine unglückliche Niederlage am Brett 5 von Jan Lukas Späh.

Nach einer ansehnlichen Partie folge ein weiteres Remis an Brett 4 von Thomas Traunecker, wo zwischenzeitlich mehr drin war.

Am Brett 3 glich Kamen durch Marcel Koch dann schließlich aus, somit stand es 3:3.

Nach langem hin und her mit Chancen auf beiden Seiten spielte letzten Endes Dr. Dirk Markert an Brett 8 auch remis.

Somit war Brett 6 mit Jochen Bals ausschlaggebend für den Mannschaftskampf und er gewann.

Somit startete SV Kamen 1930 II gegen SW Oberhausen mit 4,5:3,5 positiv in die neue Saison.

Neue Infos zur Saison 2018/2019 – Teil 2

Auf der gestrigen Verbandsspielleitersitzung wurde nach Kritik an den Gruppeneinteilungen der neugebildeten Verbandsbezirksliga eine teilweise Neueinteilung vorgenommen; der neue Stand ist bereits auf svr-schach.de veröffentlicht. Zudem gibt es noch ein paar weitere Neuigkeiten zu den Ligen: Weiterlesen..

2. Mannschaft holt ersten Saisonsieg

Gegen die 4. Mannschaft des SV Mülheim-Nord konnten wir während der laufenden Saison erstmals in Bestbesetzung antreten und erlangten gegen den ersatzgeschwächten Abstiegskonkurrenten ein 5,5 : 2,5. Weiterlesen..