Unerwartet hoher Sieg für die 4. Mannschaft des SV Kamen 1930

Die 4. Mannschaft des SV Kamen 1930 hat am 16.09.2018, als zweite Mannschaft des Vereins Ihren Spielbetrieb aufgenommen. Der erst Gegner hieß SK Werne 2 und ging rein von den Zahlen her als Favorit ins Rennen, doch es sollte alles anders kommen.

Am Anfang gab es direkt zwei kampflose Punkte für die Kamener. Am 1. und 2. Brett konnten die Werner keinen Spieler stellen.

Es folgten Siege an Brett 6 von Dr. Lutz Decking und an Brett 7 von Hubert Meschede.

Seine Feuertaufe in der Bezirksklasse bestand am 8. Brett Max Zeitz mit Bravour, der seinem Gegner im Bauernendspiel keine Chance ließ. Damit stand es 5-0 für Kamen und der Sieg war unter Dach und Fach.

Es folgte ein weiterer Sieg an Brett 5 von Jan Bernstein und ein Remis von Werner Knöpper an Brett 4, den Ehrenpunkt für Werne gab es dann am Brett 3, wo Marcel Zebrowski seinen Gegner unterlag.

Somit gewannen die Kamener doch deutlich mit 6,5-1,5 gegen Werne und stellen somit auch den ersten Tabellenführer der Bezirksklasse des Schachbezirks Hamm.

Schwarzer Tag für Kamen

An diesem Wochenende kam es knüppeldick für unseren Club: Unsere ersten vier Mannschaften haben durchweg verloren. Kamen I spielte gegen Iserlohn, gegen die es schon letztes Jahr mit 1:7 eine derbe Abfuhr gab. Lange Zeit sah es gar nicht schlecht aus, denn die Gegner waren diesmal nicht so stark besetzt wie damals. Hansjörg Himmel und Ralf Kilian machten Remis, Frank Kleinegger verlor, aber Heinz Georg machte gegen den dritten Ersatzmann den vollen Punkt:

Weiterlesen..

Mannschaftskampf Kamen IV gegen Bönen IV

Beim vorletzten Mannschaftskampf gegen Bönen IV machten wir uns, trotz eines kampflosen Punktes für Marcel Zwebrowski, das Leben recht schwer.

Manfred Jaeger gab nach einem groben Fehler seine Partie auf. Werner Knöpper unterschätzte wohl den Angriff seines Gegeners und mußte die Segel streichen. Mein Gegner gab nach Qualitätsverlust ohne jedes Gegenspiel auf. Wolfgang Grundmann konnte seinen Gegner in einem sehr taktisch geprägten Spiel zur Aufgabe zwingen. Zwischenstand 3 : 2 für uns.  Hubert Meschede sicherte durch sein Unentschieden das mögliche Mannschaftsremis.  Nun lag es an Hans Rybicki unseren Sieg klar zu machen. Eine im Mittelspiel gewonnene Figur, ging leider im Endspiel durch eine Springergabel wieder verloren. Das nun entstandene Springerendspiel mit einem Mehrbauern auf der A-Linie ließ aber nur ein Remis zu.

Endstand 4 : 3 Tabellenführer ohne Punktverlust: Aufstieg

Wichtiger Sieg für die Vierte

In der Bezirksklasse konnte Kamen 4 auch in der vierten Runde die Siegesserie fortsetzen. Da Hubert Meschede als Jugendwart und Mannschaftsführer sowie Jan Schulte als Spieler beim U20-Spiel in der NRW-Jugendliga waren, kamen Reinhard Heinrich und Manfred Jaeger zum Einsatz, die mit 1,5 Punkten einen wichtigen Anteil zum Mannschaftssieg beisteuerten. Auch wenn das Ergebnis, zumindest auf dem Papier, knapper als die letzten Male war, konnten wir durch den Punktgewinn gegen den Mitaufstiegsfavoriten Caissa Hamm 2 unsere Spitzenposition in der Bezirksklasse weiter ausbauen, sodass wir schon fast sicher aufgestiegen sind. Weiterlesen..

Favoritenstellung gegen Mitabsteiger bestätigt

Am 6.11. fand das dritte Saisonspiel für Kamen 4 statt. Gegen die 2. Mannschaft des SV Unna, die auch in die Bezirksklasse abgestiegen ist,  konnten wir, als nominell überlegene Mannschaft, mit 4,5 : 2,5 einen klaren Sieg holen.

Zunächst gingen jedoch die Unnaer in Führung. Reinhard Heinrich stellte in seiner ersten Partie für die 4. Mannschaft in dieser Saison leider unerwartet eine Figur ein, was den Partieverlust für ihn bedeutete. Danach lief es jedoch deutlich besser für uns.

Reiner Tubis konnte seinen Gegner leicht überspielen, Werner Knöpper spielte Remis und Wolfgang Grundmann machte sich in einem Turmendspiel mit ungleichfarbigen Läufern die ungeschickte Position des gegnerischen Läufers zunutze, sodass er seine Partie gewann.

Auch Hans Rybicki siegte klar. Sein Gegner kam in Zeitnot und stellte Material ein. Hubert Meschede sicherte schließlich unseren Mannschaftsieg durch ein Remis gegen Anatol Kogan.

Auch die letzte Partie zwischen Jan Schulte und Albert Schweda endete Remis. Es gab auf beiden Seiten ungenutzte Chancen, am Schluss, als beide Spieler nur noch circa 15 Minuten auf der Uhr hatten, war die Stellung jedoch absolut ausgeglichen.

Die Gesamtergebnisse im Einzelnen:

 SV Kamen 4 -SV Unna 2 4½ : 2½
126Rybicki, Hans1793-10Schweda, Sven15141 : 0
227Schulte, Jan1506-11Schweda, Albert1516½ : ½
329Tubis, Reiner1701-12Behn, Jürgen17171 : 0
430 Heinrich, Reinhard1653-13Seibert, Joachim15520 : 1
531 Grundmann, Wolfgang1608-14Hoffmann, Eckhard14501 : 0
64001Knöpper, Werner1589-15Burosch, Raimund1407½ : ½
74002Meschede, Hubert1551-2001Kogan, Anatol1272½ : ½

Durch den Sieg behält die Vierte weiterhin den ersten Tabellenplatz und ist auf direktem Weg zum Wiederaufstieg in die Bezirksliga.

Beachtlich ist auch, dass unter den besten sechs Topscorern der Bezirksklasse gleich fünf Kamener sind: Hans Rybicki teilt sich mit einer perfekten Leistung von drei Siegen in drei Partien am Spitzenbrett den ersten Platz mit Uwe Wigger von der 3. Mannschaft des SV Bönen. Mit je 2,5 aus 3 Punkten belegen Hubert Meschede, Werner Knöpper, Wolfgang Grundmann und Reiner Tubis den gemeinsamen dritten bis sechsten Platz.

Insgesamt ergibt sich für die Tabelle ein zweigeteiltes Bild. Neben unserer Mannschaft gewannen auch der SV Bönen 3 und die SG Caissa Hamm 2 bisher alle Spiele. Die Pelkumer hatten diese Runde spielfrei und belegen deshalb mit nur vier Mannschaftspunkten den dritten Platz, während die Bönener aufgrund der schlechteren Brettpunkte Tabellenzweiter sind. Alle anderen Mannschaften haben weniger Punkte, obwohl sie größtenteils schon drei Saisonspiele absolvierten.

Aufgrund dieser Tabellenkonstellation würde ein Sieg in der nächsten Runde gegen Caissa Hamm 2 einen so gut wie sicheren Aufstieg für unsere Mannschaft bedeuten.

Erneuter Sieg in der Bezirksklasse

Auch im zweiten Saisonspiel erreichte die Vierte einen klaren Sieg. In Hamm-Werries wurden wir unserer Favoritenrolle gerecht und schlugen die Schachvereinigung Hamm 3 mit 4,5 : 2,5.

Wie beim letzten Mal konnte wir in Stammbesetzung antreten, während die Gegner wieder nur zu sechst waren, sodass wir nach der halbstündigen Karenzzeit Weiterlesen..

Felix Georg gewinnt gegen Ferdinand Schlierkamp!

Beim überraschenden Sieg unserer 4. Mannschaft über Werne I siegte Felix Georg am ersten Brett mit Schwarz über Ferdinand Schlierkamp mit DWZ 2030!

Pos23

Schlierkamp überlegte mit Weiß nach dem letzten Zug 26. … b4! ca. 15 Minuten, ob er auf d5 nehmen könne oder nicht. Er tat es, aber Felix hatte weiter gerechnet: 27. Sxd5 Sbxd5 28. Lxd5 Sxd5 und erste jetzt merkt er, dass Dxd5 an Te1+! scheitert. Mit einer Figur mehr war der Rest Sache der Technik. Schwarz gewann. Nach seinem Vater bei der Vereinsmeisterschaft schon der zweite 2000er-Skalp für Felix!

Achtungserfolg gegen erfahrene Horstmarer

Brett 6: Dominik Riemer

Brett 6: Dominik Riemer

Gegen die Erstvertretung aus Horstmar gelang Kamen IV ein Achtungserfolg. Die mit sehr erfahrenen Spielern besetzte Lüner Mannschaft ging als klarer Favorit in die Partien und gewann verdient. Der DWZ-Unterschied war zwar an manchen Tischen beträchtlich, die Gastgeber zogen sich aber meist gut aus der Affäre. Vor allem Chris Rotter und Jan Schulte konnten mit ihren Punkteteilungen gegen Johannes Steinzen (+228 DWZ!) bzw. Dirk Hagedorn (+231 DWZ!) prima leben. Jan-Lukas Späh und der neu ins Team gerückte Manuel Möller schafften ebenfalls ein Unentschieden. Weiterlesen..