Enttäuschung in Düsseldorf

Beim Tabellenletzten verloren! Das hat Kamen in der Vergangenheit leider schon mehrfach geschafft. Und schon wieder ist es passiert: SF Gerresheim war bisher punktloser Letzter der NRW-Liga, aber gegen uns hat’s zu einem 4,5:3,5-Sieg gereicht.  Ohje, jetzt sieht’s für Kamen aber ziemlich übel in der Tabelle aus. Aus den letzten 4 Kämpfen müssen mindestens 2 gewonnen werden, um überhaupt noch eine Chance auf den Klassenerhalt zu haben.

Gewonnen haben lediglich die letzten beiden Bretter mit Ralf Kilian und Heinz Georg, aber geschlagen geben mussten sich Thomas Rumpf, Jens Lütke und Hansjörg Himmel. Remis erreichten Dr. Christian Weidemann, Frank Kleinegger und Udo Seepe.

Das muss beim nächsten Mal aber besser werden!

Wenigstens eine gute Partie gab es aber doch:

Ralf Kilian – Tobias Finke

Wie gewann Weiß?

Lösung...
  1. Sd7! Le6 2. Sc5 (oder Sb8) Lc8 3. Kg6! und der weiße König erobert das Feld f6. 1:0

Freitag Blitzturnier, Vereinsmeister gesucht!

Nächsten Freitag beginnt um 20.00 Uhr das monatliche Blitzturnier. Dies wird künftig immer am letzten Freitag im Monat in der Padel-Arena in 59174 Kamen-Heeren, Heerener Str. 197a stattfinden.

Und gleichzeitig ist dies das erste Turnier für die neue Vereinsmeisterschaftswertung. Alle Blitzturniere werden gewertet, alle Schnellturniere, der Vereinspokal (beginnt demnächst), die Stadtmeisterschaft (diesmal am Ende der Sommerferien als kompaktes Turnier an 4 Tagen!) und besondere Wettbewerbe. Es werden nur die besten Ergebnisse gewertet, man muss also nicht jedes Mal dabei sein.

Beim ersten Turnier werden übrig gebliebene Gewinne vom Weihnachtsblitzturnier verteilt. Die ersten 3 bekommen Preise und einige weitere, die ausgelost werden. Also hat wirklich jeder die Chance, etwas zu gewinnen. Macht mit!

Marcel Zebrowski führt in der Scorerliste

14 Spieler haben in der Mannschaftsmeisterschaft 50 % der Punkte und mehr geholt (bei mindestens 3 gespielten Partien). Marcel Zebrowski führt prozentual mit 2,5/3 vor Thomas Wiese (4/5) und Jochen Bals (3/4). Dominik Riemer ist dank zweimal Ersatz mit 6 Einsätzen der bisher fleissigste Spieler und er hat daraus gute 4 Punkte geholt. Die 2. Mannschaft ist mit 5 Spielern vertreten, die 3. hat 4 Spieler dabei, die Erste hat 3 Leute und die 4. Mannschaft 2 Spieler. Die 5. Mannschaft hat erst 2 Kämpfe tatsächlich gespielt (gegen Heessen wurde kampflos gewonnen) und kann dann demnächst auch noch einiges beisteuern.

Unter „Verein“ – „Scorerliste“ könnt ihr die komplette Tabelle nachschauen.

Termine im Januar

Im Padel-Club Heerener Str. 197 A, Kamen-Heeren (an den Tennisplätzen)

3.1.                          Schach und Musik. Wer Partien gewinnt, darf sich einen Song aussuchen.

10.1., 20.30 Uhr   Warum hast du aufgegeben? Was auch Großmeister schon übersehen haben…

17.1., 20.30 Uhr    Problemlösewettbewerb

24.1.                        Schach, Doppelkopf und Fußball (BVB – Köln)

31.1., 20.00 Uhr   Blitzturnier. Ab jetzt an jedem letzten Freitag im Monat. Einige der Preise werden ausgelost!

Weihnachtsblitzturnier

Überlegener Sieg im Padel-Club für unseren Hansi:

  • 1. FM Hans Jörg Himmel     13/14
  • 2. Thomas Rumpf                   11
  • 3. Heinz Georg                         10
  • 4.-6. Christian Krabbe                 9,5
  • 4.-6.Udo Seepe                             9,5
  • 4.-6.Chris Huckebrink                9,5
  • 7. Felix Georg                            9
  • 8. Jan Lucas Späh                    8
  • 9. Jochen Bals                           7,5
  • 10. Marcel Koch                          7
  • 11. Alexander Poggemann        5
  • 12. Luca Püttmann                     2,5
  • 13. Klaus Koch                             2
  • 14. Klaus Poggemann                 1,5
  • 15. Bernd Schäfer                        0

Traditionell wie immer:

Jeder Teilnehmer bekam einen Preis, den Reiner Tubis fein als Geschenk eingepackt hatte. Damit man nicht erkennen kann, was da eigentlich drin ist. Und anfassen oder tasten darf man vorher natürlich auch nicht.

Aber der Sieger darf immerhin als erster wählen…

Der Tor des Monats

Weiß hatte soeben mit 37. Lc3xe5 einen Bauern gegriffen. Schwarz sah seine Chance, trotz Minusfigur auch noch den Bauern e4 zu kriegen, spielte 37. … De1+ 38. Df1 Dxf1+ 39. Lxf1 Lxe4+, aber nach 40. Lg2 ist die Partie verloren, weil zu viele schwarze Bauern hängen. In der Analyse schaute man sich diese Stellung nochmal an und Schwarz erschrak, denn mit dem richtigen schwarzen Zug wäre sofort Schluss gewesen…

Lösung...

37. … h3!-+

z.B.: 38. Lxh3 Lxe4+ 39. Lg2 De1+ 40. Df1 Dxf1 matt

oder 38. Lg3 hxg2+ 39. Kxg2 Lxe4+ 40. Kh3 Df3! und das Matt ist nur durch Damenverlust zu verhindern. Au weia!

Endlich die ersten Punkte!

Unsere Erste Mannschaft hat endlich die ersten beiden Mannschaftspunkte eingefahren! Gegen den Kölner SK Dr. Lasker gab es einen sicheren 5:3 Heimerfolg. Thomas Rumpf, Frank Kleinegger, Heinz Georg und Hansjörg Himmel schafften durch wirklich gute Leistungen volle Punkte, Udo Seepe und Jens Lütke erreichten ausgekämpfte Remisen. Da fielen die (unnötigen) Niederlagen von Ralf Kilian und Dr. Christian Weidemann kaum ins Gewicht.

Und die Siege wurden wirklich schön herausgespielt:

Thomas Rumpf – Volker Cramer

Weiß gewann wie?

Lösung...
16. b4!! +- Dxb4 17. exf6 gxf6 18. Sh7! und Weiß gewann.

Frank Kleinegger – Malte Pawelzik

Was würdet ihr mit Weiß jetzt spielen?

Lösung...
16. f5! gxf5 17. Sh4 Dxe5 18. Sxf5 Lxf5 19. Txf5 Dd6 20. Df3 Sc6 21. Txd5 Dc7 22. Df5 1:0

Sehr schön Thomas und Frank!

Alles in allem ein überzeugender Kamener Sieg, wonach man schon viel zuversichtlicher ins neue Jahr gehen kann. Und am 26.1. gehts zum Tabellenletzten Gerresheim…

Mr. Stellungsglück hat es wieder geschafft!

Von links nach rechts: Thomas Berens (2.) , Heinz Georg (1.) und Jan Lukas Späh (3.)

Nach ihm ist das Motto unserer Homepage benannt: Heinz Georg, „Mr. Stellungsglück“ schaffte es den Titel des Stadtmeisters zu verteidigen! Dabei musste er in seinen letzten Partien gegen Thomas Traunecker und Jan Lukas Späh aber wahrlich Caissa bemühen, um sich jeweils ins Remis zu retten.  Jan Lukas hatte am letzten Spieltag tatsächlich 2 Bauern mehr im Endspiel und dennoch behauptet auch der Computer, das die Stellung noch haltbar ist. Mit einem Sieg hätte Jan Lukas sensationell sogar selbst noch den Titel holen können!

Zweiter wurde Thomas Berens vom SC Gerthe 46-Werne mit 4,5/7, der es wie Heinz schaffte ohne Niederlage durchs Turnier zu gehen. Überhaupt war es ein Turnier der Remisen: 23 von 42 Partien gingen Unentschieden zu Ende. Felix Georg wurde mit gleich 6 davon Remiskönig.

4 Punkte und damit den geteilten dritten Platz erreichten Jan Lukas Späh, Felix Georg, Dr. Dirk Markert, Udo Seepe und Thomas Traunecker.

Tag der Entscheidung am nächsten Freitag!

Trotz zuletzt 2 Remisen gegen seinen Sohn Felix Georg und unseren Vereinsvorsitzenden Thomas Traunecker strebt Heinz Georg der Titelverteidigung beim 11. Franz-Kappenberg entgegen. Thomas spielte stark gegen Heinz und stand am Ende besser, sodaß der letztjährige Stadtmeister dessen zweites Remisangebot annehmen musste. Vor der letzten Runde am nächsten Freitag, 20.00 Uhr in der Heerener Str. 205 liegt Heinz mit 4,5/6 einen vollen Punkt vor der Meute von insgesamt 6 Spielern, die allesamt 3,5 Punkte aufweisen: Thomas Berens, Felix Georg, Thomas Traunecker, Jan-Lukas Späh, Udo Seepe und Sebastian Zimmer. Dr. Dirk Markert folgt mit 3, Marcel Koch, Paolo Signorile und Reiner Tubis weisen 2,5 Punkte auf. Nach Beendigung der letzten Partie  wird am Freitag die Siegerehrung stattfinden. Die ersten 4 gewinnen Preise und die jeweils besten der Rankinggruppen unter 1900 DWZ und unter 1750 DWZ. Da hat bis fast zum Ende der Tabelle immer noch jeder die Chance auf einen Preis!

Eine sehr schöne Kombination gelang Jan Lukas Späh:

Dr. Markert – Späh

Wie macht Jan Lukas mit Schwarz kurzen Prozeß?

Lösung...
22. … Lxh2+ ! 23. Kxh2 Dh4+ 24. Kg1 Sg3 -+ Es folgte noch 25. Df3 Dh1+ 26. Kf2 Dxf1+ 27. Kg3 Txf3+ 28. gxf3 dxe4 29. fxe4 Te8 und Schwarz gewann.

Ausgezeichnet, Jan Lukas!

Der Tor des Monats

Weiß spielte 1. Df7+ Kd6 2. Db7 und die Partie endete später remis.

Na ja,  wenn aber der feindliche König so schlecht steht, muss doch mit allem draufgehauen werden, das man hat.

Also, wie geht das viel besser? Tipp: Der PC springt hier auf Plus 9!

Lösung...
1. Sf3! und Weiß erobert die 7. Reihe mit dem Turm nebst durchschlagendem Mattangriff. z.B. … Df6 2. Tg6 Df7 3. Dg5+ Kf8 Th7 +- oder … De6 2. Txg7+ Kd8 3. Sg5 Dxe3 4. Dg6! +- oder … Dd6 2. Txg7+ Kd8 3. Dxe8+!! +- oder … Dxe3 2. Te1 mit Damengewinn.