Heinz gewinnt 10-Minuten-Turnier

Ausrichter Heinz Georg ist auch der Sieger beim 10-Minuten-Turnier vom 12.4.

Er holte 5,5 von 6 möglichen Punkten und landete damit vor Jochen Bals und Udo Seepe mit jeweils 4,5 Punkten, Hansjörg Himmel mit 3,5, Dr. Lutz Decking mit 2, Bernd Schäfer mit 1 und Rick mit 0 Punkten.

Die nächsten Veranstaltungen (jeweils Freitags ab 20.00 Uhr):

19.4. (Karfreitag): kein Schach.

26.4. Blitzturnier

3.5.  Schach und Musik (wer beim Training Partien gewinnt, darf sich Songs seiner Wahl wünschen)

Macht mit!

Marcel gewinnt Problemlösewettbewerb

7 Teilnehmer trauten sich letzten Freitag am Problemlösewettbewerb teilzunehmen. Heinz hatte Schwierigkeiten für die Favoriten eingebaut, damit auch die DWZ-schwächeren Spieler eine Chance haben. Und so bekam Marcel Koch als erster das Lösungswort heraus und gewann 2 Getränke. Platz 2 ging an Jochen Bals und Platz 3 belegte Luca Püttmann. Beide gewannen auch ein Getränk als Ausgleich für 60 Minuten geistige Anstrengung.

Nächsten Freitag 20.00 Uhr: 10-Minuten-Turnier!

Glatter Sieg in Mülheim

Überraschend deutlich wurde der Sieg im Spitzenspiel der Regionalliga bei Mülheims Dritter Mannschaft. Beim 5,5 : 2,5 über den früheren Spitzenreiter überzeugte die gesamte Kamener Erste. Jens Lütke (jetzt Topscorer mit 7,5 Punkten aus 9 Runden), Thomas Rumpf, Heinz Georg und am Ende sogar noch Dr. Christian Weidemann (in einem schwierigen Turmendspiel) siegten und lediglich Ralf Kilian musste sich geschlagen geben. Unentschieden steuerten Udo Seepe, Frank Kleinegger und Hansjörg Himmel bei.

Das einzige, was auf die Stimmung schlug war die Meldung, dass Essen-Katernberg 2 ebenfalls gewonnen hat. So liegen beide Mannschaften weiterhin gemeinsam an der Tabellenspitze, aber Katernberg hat noch ein Spiel mehr und ist somit jetzt klarer Aufstiegsfavorit.

Verbandsklasse Gruppe 2: Leider nur ein 4:4 somit wird es extrem Spannend

In der 8 Runde der Verbandsklasse Spielten wir gegen die Schachfreunde von Rochade Steele/Kray 1, welche im Gegensatz zu uns um den Klassenerhalt kämpfen.

Leider mussten wir einen kurzfristigen Ausfall von Carsten hinnehmen (gute Besserung), dafür Sprang kurzfristig Reiner ein. Dieser war auch der erste der fertig war, da das 8. Brett von den Essenern nicht erschien. Nach kurzer Zeit spielte Thomas am Brett 3 dann Remise. Daraufhin folgte ein Remise an Brett 5 von mir (Chris^^). Felix am Brett 1 schaffte ebenfalls Remise. Dann kam die erste Überraschung Marcel am Brett 2 gewann plötzlich Figur um Figur und somit die Partie, welche vorher wohl eher besser für seinen Gegner war. Leider verlor Kurt nach hartem Kampf am Brett 7. Somit stand es 3,5:2,5. Leider verlor Jochen nach harten Kampf am Brett 4. Somit hing alles von Dirk am 6. Brett ab, allerdings endete die Partie somit ging der Mannschaftskampf 4:4 aus.

Da allerdings   SC Buer-Hassel 1 verlor stehen wir auf dem ersten Platz, jedoch gewann auch FS Dortmund 1. Daraus folgt das wir am letzten Spieltag bei schlechtesten Verlauf auf den 3. Platz fallesn könnten und sogar noch die Relegation verpassen könnten, aber wir könne auch noch den Direkten Aufstieg erreichen.

Alles bleibt somit extrem spannend.

Viererpokal: Heimvorteil genutzt!

Kurzfristig musste Kamen als Ausrichter für die erste Runde des Viererpokals auf NRW-Ebene herhalten. Und diese Chance ließen sich unsere Recken nicht nehmen: Am Samstag ein zähes 2,5 : 1,5 über SV Ennigerloh-Oelde und dann am Sonntag ein erstaunlich lockeres 3:1 über Hansa Dortmund! Schon steht Kamen wieder unter den besten 16 Mannschaften in NRW.

Held des Wochenendes ist Frank Kleinegger, der zweimal voll punkten konnte. Einmal wie es seine Art ist durch fünfstündiges Quetschen im Endspiel, Sonntag aber durch kühnes Angriffsschach mit 2 geopferten Bauern aus der Eröffnung heraus. Am Samstag steuerten Jens Lütke, Ralf Kilian und Udo Seepe jeweils remisen bei. Am Sonntag Dr. Christian Weidemann (gegen IM Arkadius Kalka!) und Thomas Rumpf.

Und dann gab es da noch den lockeren Kurzsieg am Sonntag von Jens Lütke (Weiß) über Wolfgang Burchert:

7. … Sb8? 8. e5 Sd5 9. c4 Sc7 10. d5 d6 11. Lg5 Dd7 12. Sc3 exd5 13. cxd5 Le7 14. Lxe7 Dxe7

15. Se4! 0-0 16. exd6 Dxe4 17. dxc7

und Schwarz gab auf. Gegen diese verbundenen Freibauern ist auch kein Kraut gewachsen.

Veranstaltungen am Trainingsabend

Jeweils Freitags Heerener Str. 205, 59174 Kamen-Heeren:

29.3., 20.30 Uhr: Zweier-Turnier. 2 Spieler auf jeder Seite, es wird abwechselnd gezogen. Kein vorsagen. Keine 2 Spieler über DWZ 2000 in einer Mannschaft (Vereinsheim).

5.4., 20.30 Uhr: Problemlösewettbewerb. 13 Schachaufgaben, die DWZ-schwächeren Spieler bekommen Hilfestellung, Getränke für die 3 Besten (Jugendheim).

12.4. 20.00 Uhr: 10-Minuten-Turnier (Vereinsheim).

Die Spannung steigt in der Verbandsklasse

Am 7. Spieltag der Verbands Gruppe 2 hat sich einiges getan.

Zunächst hat die 2. Mannschaft gegen SV Unser Fritz gewonnen.

Die ersten beiden beendeten Parteien waren am Brett 3 Thomas Traunecker und am Brett 6 Chris Rotter, diese gingen jeweils Remise aus. Dann schlug Marcel am Brett 2 zu und holte den ersten vollen Punkt. Dirk am Brett 7 machte es Marcel gleich, somit stand es 3:1 für unsere 2. Mannschaft. Nun verlor am Brett 4 leider Jan Lukas Späh. Thomas Wiese, der eingesprungen war, da Felix aufgrund seiner Klausurphase nicht spielen konnte, gewann am Brett 8 durch Zeitüberschreitung seines Gegners, somit fehlte noch ein halber Punkt zum Mannschaftssieg. Am 6. Brett musste sich leider Jochen Bals geschlagen geben. Somit lagen alle Hoffnungen auf Carsten Neumann, welcher dann den fehlenden halben Punkt einfuhr.

Somit ging Mannschaftskampf 4,5:3,5 An SV Kamen 1930 II.

Da im „Derby“ FS Dortmund 1 die Gelsenkirchener von SC Buer-Hassel 1 besiegten, hat die 2. Mannschaft den direkten Wiederaufstieg wieder in eigenen Händen.

Das Orakel hat seine Prognose von 16,2 % auf 32,5 % erhöht.

Verbandsblitzmannschaftsmeisterschaft

1. SF Brackel 2252 13 1 0 27 – 1
2. SV Wattenscheid 2244 10 4 0 24 – 4
3. SV Mülheim Nord 1 2279 10 2 2 22 – 6
4. SV Mülheim-Nord 2 2042 9 2 3 20 – 8
5. Oberhausener SV 2184 5 6 3 16 – 12
6. SV Ahlen 2063 7 2 5 16 – 12
7. SF Essen-Katernberg 2154 7 0 7 14 – 14
8. SV Kamen 2170 6 2 6 14 – 14
9. SV Waltrop 1969 5 3 6 13 – 15
10. SV Bochum-Linden 2003 4 2 8 10 – 18
11. SC lb Essen 2064 5 0 9 10 – 18
12. SV Bottrop 2056 4 1 9 9 – 19
13. SV Erkenschwick 2023 3 1 10 7 – 21
14. SW Oberhausen 1840 3 0 11 6 – 22
15. SC Buer-Hassel 2011 1 0 13 2 – 26

Durchschnittliche Leistung unserer 4 Mitspieler: Lütke 8/14, Rumpf 8/14, Georg 6,5/14, Seepe 7/14

Aber es war viel mehr möglich: Platz 5, der zur Teilnahme an der NRW-Meisterschaft berechtigt hätte, war allemal drin.