Wettbewerb: Schachbegriffe merken

Mal was ganz anderes am Freitag Abend: Heinz veranstaltete ein Gedächtnisspiel, bei dem man sich 10 Schachbegriffe merken und innerhalb von 20 Sekunden so viele wie möglich wiedergeben musste. Nach 2 Durchgängen stellte sich dabei Marcel als am besten heraus:

  1. Marcel Koch         12/20
  2. Thomas Wiese        11
  3. Bernd Schäfer       10
  4. Felix Georg           10
  5. Dr. Dirk Markert      9
  6. Hansjörg Himmel     8
  7. Thomas Rumpf        8
  8. Udo Seepe              6

Nächsten Freitag, 20.00 Uhr: 15-Minuten-Turnier! Nach 3 Minuspunkten scheidet man aus. Macht mit!

Sicherer Sieg über Eichlinghofen

Obwohl mit Christian und Frank gleich 2 Stammspieler ersetzt werden mussten gelang beim Auswärtsspiel in Dortmund-Eichlinghofen ein überzeugender 6:2-Sieg in der Regionalliga. Nach etwa 2 Stunden Spielzeit neigte sich die Waage langsam zugunsten von Kamen. Ralf Kilian und Dr. Dirk Markert hatten remis gemacht, aber dann fielen die Dortmunder einer nach dem anderen um: Thomas Rumpf und Heinz Georg siegten jeweils deutlich und jetzt stand auch Jens im Endspiel sehr gut. Als der Gewinn von Jens einige Zeit später feststand, bot Udo Seepe in viel besserer Stellung remis an, da das schon zum Mannschaftssieg gereicht hätte. Der Gegner musste beim Stand von 1:4 trotz 2 Minusbauern aber alles versuchen und verlor dann auch.

An Brett eins hatte Mister 100 % Hansjörg Himmel bei sehr unklarer Stellung lediglich den Vorteil, ein paar Minuten mehr auf dem Wecker zu haben als Markus Watzlawek, der vor einigen Jahren noch für Kamen gespielt hat. Das reichte unserem Hansi jedoch schon, um auch den 6. Sieg im 6. Spiel (1 x kampflos) einzufahren. Bravo, Hansi: Besser geht’s nicht!

Der Aufstieg ist jetzt wieder in greifbare Nähe gerückt, denn gegen den Tabellenführer aus Mülheim gehts am übernächsten Spieltag um die Wurst. Und das Schachorakel führt uns schon lange als Aufstiegsfavorit. Ob das jedoch ein gutes Omen ist, liegt an uns ganz allein…

Endspurt der Mannschaften

Unsere Mannschaften befinden sich alle im Endspurt der Saison. Die erste, zweite und dritte Mannschaft haben alle noch drei Partien vor der Brust. Die vierte Mannschaft darf noch zweimal ran und die fünfte hat noch ein Spiel offen.

Die erste Mannschaft belegt in der mit elf Mannschaften großen Regionalliga aktuell den zweiten Platz. Zwei der drei letzten Spiele sind gegen Kellermannschaften, allerdings ist in der neunten Runde der aktuelle Tabellenführer der Gegner. Die Chancen stehen gut den direkten Wiederaufstieg zu schaffen (auch das Orakel sagt das 45,2 % Bestwert).

Die zweite Mannschaft belegt in der Gruppe 2 der Verbandsklasse ebenfalls den zweiten Platz. Wenn man alle ausstehenden Mannschaftskämpfe noch gewinnt kann man bei guten Verlauf sogar noch erster werden (allerdings gibt das Orakel der Zweiten nur 16,2 % auf den direkten Wiederaufstieg). Der härteste Brocken vor der Brust ist am letzten Spieltag der aktuelle Tabellenführer der bislang nur einen Mannschaftspunkt abgegeben hat.

Die dritte Mannschaft belegt aktuell den siebten Platz in der Gruppe 1 der neuen Verbandsbezirksliga. Mann kann aus eignender Kraft die Liga noch halten, vor allem da man eine gute Brettpunkt Ausbeute hat und eigentlich jeden der kommenden Gegner schlagen kann.

Die vierte Mannschaft belegt aktuell den (und täglich grüßt das Murmeltier) den zweiten Platz in der Bezirksklasse, welche seit dieser Saison die höchste Spielklasse des SB Hamm ist. Der erste Platz ist leider nur noch theoretisch möglich.

Die fünfte Mannschaft, welche aus unseren jungen wilden Jugendspielern besteht hat belegt einen ordentlichen fünften Platz. Das aktuelle Abscheiden ist schon ein Achtungserfolg, da fast die gesamte Mannschaft letztes Jahr als sechste Mannschaft den siebten Platz in der Kreisklasse inne hatte.

Deutlich ist zu erkennen, dass der Verein deutlich erfolgreicher da steht als letztes Jahr wo bekanntlich mehrere Mannschaften abstiegen, mal sehen wie es am Ende ausgeht.

Blitzturnier 8.2.2019

  1. Hansjörg Himmel                        10,5/12
  2. Heinz Georg                                   9,5
  3. Jens Lütke                                      8
  4. Udo Seepe                                       8
  5. Carsten Neumann                         7,5
  6. Frank Bellers                                  7
  7. Jochen Bals                                    6
  8. Thomas Rumpf                             6
  9. Felix Georg                                    5,5
  10. Marcel Koch                                  4,5
  11. Chris Rotter                                   4
  12. Reinhard Heinrich                       2,5
  13. Luca Püttmann                             0

Zum Sieg gezittert

Das war ein sehr glücklicher Sieg über SF Essen-Katernberg II. Aber wenn man eine Mannschaft ohne Niederlage besiegt, die bisher nur gewonnen hat, braucht man wohl auch eine gehörige Portion Glück.

Nun denn: Lange Zeit gab es nur Remisen und es drohte ein 4:4 mit gleich 8 Dingern von dieser Sorte. Udo Seepe, Thomas Rumpf, Ralf Kilian und Heinz Georg machten allesamt Unentschieden.

Erst ganz am Ende wurde es dramatisch: Hansjörg Himmel opferte eine Figur für unklaren Angriff und der Gegner zog den König zum Glück auf das schlechteste Feld von 3 Möglichkeiten. Einige weitere Züge war es um den schwarzen Monarchen geschehen:

Himmel – Villwock

1. Ta7+ Kb8 2. Sxa6+! Lxa6 3. Dd6+ und matt.

 

 

 

 

 

 

 

 

Nachdem Dr. Christian Weidemann jetzt auch remis machen musste wurde es aber völlig verrückt: Frank Kleinegger stand kurz vor der Niederlage, aber der Gegner ließ sich doch noch besiegen, da er mit Unentschieden nicht zufrieden war und den Gewinnzug kurz vorher nicht gesehen hatte.

Krüger – Kleinegger

Weiß hatte soeben den König von g2 nach g3 gezogen. Sehr nett von ihm, denn alle anderen Königszüge wären nur Dauerschach. Jetzt schlägt es ein: 1. … h4+! -+ 2. Kxh4 Df2+! 3. Kxg4 Dg2+ 4. Tg3 De4+! und egal, wo der König hinzieht: Schwarz gewinnt mit Th7+ oder Tg7 die Dame. 0:1 Glückliches Geschick!

 

 

 

 

 

Damit war der Sieg für Kamen gesichert. Aber die Partie von Jens Lütke war sogar noch wilder: Jens steht erst mit Schwarz klar besser und hat auch einen Bauern mehr. Dann jedoch kommt er ziemlich platt zur Zeitkontrolle um sich nach einigen erstaunlichen Zügen doch noch ins Dauerschach retten zu können.

Insgesamt ein ziemlich glücklicher Sieg. Caissa war heute auf unserer Seite!

Weihnachtsmeister 2018

Bei unserem jährlichen Weihnachtsblitzturnier konnte sich Luca Püttmann mit einer Mischung aus gutem Spiel und für ihn günstigen Einlagen den 1. Platz im Jugendturnier sichern.

Endstand Jugendweihnachtsblitzen 2018

Nr.NamePkt.Platz
1Cameron10.
2Lars Erik10.
3Jannick9.
4Max95.
5Luca141.
6Thabo104.
7Jan95.
8Henning10½2.
9Jonah10½2.
10Finn½12.
11Nils77.
12Thomas8.

Im anschließenden „Senioren“-Turnier setzte sich Jens Lütke souverän durch. Den anderen Teilnehmern gelang lediglich ein remis gegen ihn.

Kreutztabelle vom Weihnachtsblitzturnier 2018

Nr.Name123456789101112131415Pkt.Platz
1ReinhardX11001111000001710.
2Bernd0X000000½000000½15.
3Marcel K.01X00111110½01½86.
4Heinz111X0111110½01110½3.
5Felix1111X11111½½0½010½3.
6Manuel01000X11½00000111.
7Marcel Z.010000X11000000312.
8Luca0100000X1000000213.
9Jannick0½000½00X000000114.
10Dominik110001111X1001086.
11Thomas1111½11110X½01½10½3.
12Udo11½½½11111½X½1½112.
13Jens11111111111½X1113½1.
14Jochen1100½11110000X18.
15Chris01½0101111½½00X8.

Die letzte Runde des 10. Franz-Kappenberg-Open

Paarungen der 6. Runde des 10. Franz-Kappenberg-Open

BrettNamePkt.-NamePkt.Ergebnis
1Georg, Felix(3½)-Georg, Heinz(5)½ - ½
2Seepe, Udo(3)-Schicktanz, Florian(3)+ - -
3Traunecker, Thomas(3)-Bals, Jochen(3)½ - ½
4Dr. Markert, Dirk(3)-Zimmer, Sebastian(2½)1 - 0
5Koch, Marcel(2½)-Arnoldi, Ekkehard(2½)1 - 0
6Markert, Kurt(2)-Püttmann, Luca(2)1 - 0
7Schulz, Robin(2)-Heinrich, Reinhard(2)0 - 1
8Schulz, Wolfgang(0)-spielfrei+ - -

Paarungen der 7. Runde des 10. Franz-Kappenberg-Open

BrettNamePkt.-NamePkt.Ergebnis
1Georg, Heinz(5½)-Markert, Dirk(4)1 - 0
2Seepe, Udo(4)-Koch, Marcel(3½)½ - ½
3Georg, Felix(4)-Traunecker, Thomas(3½)1 - 0
4Heinrich, Reinhard(3)-Bals, Jochen(3½)0 - 1
5Schicktanz, Florian(3)-Markert, Kurt(3)1 - 0
6Püttmann, Luca(2)-Arnoldi, Ekkehard(2½)1 - 0
7Zimmer, Sebastian(2½)-Schulz, Wolfgang(1)1 - 0
8Schulz, Robin(2)-spielfrei+ - -

Rangliste des 10. Franz-Kappenberg-Open

RangNameDWZPunkteBuchhSoBergDWZ+/-
1Georg, Heinz20716,523,521,50+29
2Georg, Felix19895,027,019,00+10
3Seepe, Udo20684,525,515,75-20
4Bals, Jochen18554,523,014,750
5Dr. Markert, Dirk18384,027,012,50+14
6Schicktanz, Florian16774,023,513,00+26
7Koch, Marcel19174,023,011,50-30
8Traunecker, Thomas18713,528,013,50-10
9Zimmer, Sebastian16533,524,57,75+20
10Markert, Kurt17313,022,56,75-23
11Heinrich, Reinhard16483,020,56,00-3
12Püttmann, Luca9783,020,07,75+151
13Schulz, Robin12013,019,04,50-4
14Arnoldi, Ekkehard12272,518,54,75-41
15Späh, Jan Lukas18121,021,53,00-37
16Schulz, Wolfgang9701,018,00,50-10

Weihnachtsblitzen 2018

Das traditionelle Weihnachtsblitzen findet in diesem Jahr am 14. Dezember statt. Alle Mitglieder (und auch Sebastian!) sind herzlich eingeladen. Die Veranstaltung startet um 20:00 Uhr. Wie immer gibt es für alle Preise zu gewinnen.

Das Weihnachtsturnier für die Jugendlichen startet um 17:00 Uhr und wird als kombiniertes Blitz- und Juxturnier durchgeführt.