Endspurt der Mannschaften

Unsere Mannschaften befinden sich alle im Endspurt der Saison. Die erste, zweite und dritte Mannschaft haben alle noch drei Partien vor der Brust. Die vierte Mannschaft darf noch zweimal ran und die fünfte hat noch ein Spiel offen.

Die erste Mannschaft belegt in der mit elf Mannschaften großen Regionalliga aktuell den zweiten Platz. Zwei der drei letzten Spiele sind gegen Kellermannschaften, allerdings ist in der neunten Runde der aktuelle Tabellenführer der Gegner. Die Chancen stehen gut den direkten Wiederaufstieg zu schaffen (auch das Orakel sagt das 45,2 % Bestwert).

Die zweite Mannschaft belegt in der Gruppe 2 der Verbandsklasse ebenfalls den zweiten Platz. Wenn man alle ausstehenden Mannschaftskämpfe noch gewinnt kann man bei guten Verlauf sogar noch erster werden (allerdings gibt das Orakel der Zweiten nur 16,2 % auf den direkten Wiederaufstieg). Der härteste Brocken vor der Brust ist am letzten Spieltag der aktuelle Tabellenführer der bislang nur einen Mannschaftspunkt abgegeben hat.

Die dritte Mannschaft belegt aktuell den siebten Platz in der Gruppe 1 der neuen Verbandsbezirksliga. Mann kann aus eignender Kraft die Liga noch halten, vor allem da man eine gute Brettpunkt Ausbeute hat und eigentlich jeden der kommenden Gegner schlagen kann.

Die vierte Mannschaft belegt aktuell den (und täglich grüßt das Murmeltier) den zweiten Platz in der Bezirksklasse, welche seit dieser Saison die höchste Spielklasse des SB Hamm ist. Der erste Platz ist leider nur noch theoretisch möglich.

Die fünfte Mannschaft, welche aus unseren jungen wilden Jugendspielern besteht hat belegt einen ordentlichen fünften Platz. Das aktuelle Abscheiden ist schon ein Achtungserfolg, da fast die gesamte Mannschaft letztes Jahr als sechste Mannschaft den siebten Platz in der Kreisklasse inne hatte.

Deutlich ist zu erkennen, dass der Verein deutlich erfolgreicher da steht als letztes Jahr wo bekanntlich mehrere Mannschaften abstiegen, mal sehen wie es am Ende ausgeht.

Vorstand wieder gewählt mit zwei Neuzugängen

Am 07.09.2018 fand die Jahreshauptversammlung des SV Kamen 1930 statt.

Nach den Berichten des Vorstandes, der Genehmigung des Protokolls der letzten Sitzung und der Entlastung des Vorstandes, war der nächste Punkt auf der Tagesordnung die Wahl des Vorstandes.

Zunächst wurde der 1. Vorsitzende Thomas Traunecker in seinem Amt einstimmig bestätigt und erneut zum 1. Vorsitzenden gewählt.

Es folgten die einstimmigen Wiederwahlen des 2.Vorsitzenden Jochen Bals, des Geschäftsführers Reiner Tubis, des 1. Spielleiters Marcel Koch, des Jugendleiters Hubert Meschede und des Web-Masters Dr. Dirk Markert. Neu in den Vorstand wurden auf die vakanten Positionen 2. Spielleiter Heinz Georg und Pressewart Chris Rotter gewählt.

Nach der Vorstandswahl wurden anschließend für die kommenden zwei Jahre die neuen Kassenprüfer gewählt. Gewählt wurden Christian Krabbe und Kurt Markert.

Im letzten Punkt der Tagesordnung „Verschiedenes“ wurden noch Themen wie Freitagstraining, Pressearbeit und die Kamener Stadtmeisterschaft, das Franz-Kappenberg-Open, welches am 05.10.2018 startet, besprochen und die Sitzung wurde geschlossen.

Knapper Sieg für die 2. Mannschaft des SV Kamen 1930

Am 23.09.2018 hat nun auch für die 2.Mannschaft des SV Kamen 1930 die Saison begonnen. Es ging zu Hause in der Verbandsklasse gegen SW Oberhausen.

Der Mannschaftskampf begann mit drei Remis-Partien an Brett 7 Chris Rotter, an Brett 1 Felix Georg und an Brett 2 Carsten Neumann, wobei die Partien am Brett 7 und Brett 2 glücklich zu Stande kamen.

Es folgte leider eine unglückliche Niederlage am Brett 5 von Jan Lukas Späh.

Nach einer ansehnlichen Partie folge ein weiteres Remis an Brett 4 von Thomas Traunecker, wo zwischenzeitlich mehr drin war.

Am Brett 3 glich Kamen durch Marcel Koch dann schließlich aus, somit stand es 3:3.

Nach langem hin und her mit Chancen auf beiden Seiten spielte letzten Endes Dr. Dirk Markert an Brett 8 auch remis.

Somit war Brett 6 mit Jochen Bals ausschlaggebend für den Mannschaftskampf und er gewann.

Somit startete SV Kamen 1930 II gegen SW Oberhausen mit 4,5:3,5 positiv in die neue Saison.

Unerwartet hoher Sieg für die 4. Mannschaft des SV Kamen 1930

Die 4. Mannschaft des SV Kamen 1930 hat am 16.09.2018, als zweite Mannschaft des Vereins Ihren Spielbetrieb aufgenommen. Der erst Gegner hieß SK Werne 2 und ging rein von den Zahlen her als Favorit ins Rennen, doch es sollte alles anders kommen.

Am Anfang gab es direkt zwei kampflose Punkte für die Kamener. Am 1. und 2. Brett konnten die Werner keinen Spieler stellen.

Es folgten Siege an Brett 6 von Dr. Lutz Decking und an Brett 7 von Hubert Meschede.

Seine Feuertaufe in der Bezirksklasse bestand am 8. Brett Max Zeitz mit Bravour, der seinem Gegner im Bauernendspiel keine Chance ließ. Damit stand es 5-0 für Kamen und der Sieg war unter Dach und Fach.

Es folgte ein weiterer Sieg an Brett 5 von Jan Bernstein und ein Remis von Werner Knöpper an Brett 4, den Ehrenpunkt für Werne gab es dann am Brett 3, wo Marcel Zebrowski seinen Gegner unterlag.

Somit gewannen die Kamener doch deutlich mit 6,5-1,5 gegen Werne und stellen somit auch den ersten Tabellenführer der Bezirksklasse des Schachbezirks Hamm.

Souveräner Sieg für die vierte Mannschaft

Die vierte Mannschaft gewinnt gegen die Reserve aus Unna deutlich mit 6:2.

Der erste Punkt wurde schnell von Chris Rotter eingefahren. Danach vermasselte Dominik Riemers Gegner seine Stellung mit einem Mehrbauern und gab einen Zug vor Matt auf. Kurze Zeit später gab Steffen Kreutzbergs Gegner auf, da er keine Chance mehr gegen zwei verbundenen Freibauern sah. Unser Ersatzmann für den Erkrankten Jan Schulte , Yannick Rumpf machte den vierten Punkt klar als sein Gegner ihm eine Dame schenkte und danach aufgab.

Nach diesen vier Siegen in Serie folgten zwei Niederlagen. Der bis dato ungeschlagene Felix Georg verlor nachdem er eine Kombination falsch berechnete. Leider verlor Herbert Grasse am Brett zwei ebenfalls.

Nun sprang ein Funken Hoffnung bei den Gegnern auf, allerdings wurde dieser von Jan Lukas Späh schnell wieder gelöscht. Jan Lukas fertigte seinen Gegner nach aller Kunst ab, ohne das er es merkte und setzte ihn dann forciert Matt. Den Schlusspunkt setzte dann der Mannschaftsführer Hubert Meschede der seit einiger Zeit eine Mehrfigur hatte.

Damit stehen nun 5:3 Mannschaftspunkte für uns da womit der Abstieg nun verhindert sein sollte.

Zusätzlich zu erwähnen ist noch das Steffen Kreutzberg und Jan Lukas Späh in dieser Saison noch KEINE Partie verloren haben!