Sensation beim 10-Minuten-Schnellschach

Unter dem Mottol „Die höchste Verbesserung der H-Zahl gewinnt“ wurde am letzten Freitag ein Schnellschach-Turnier durchgeführt. Bei einer Bedenkzeit von 10-Minuten plus 3 Sekunden pro Zug war abzusehen, dass jede Runde inklusive Ergebnismeldung und Auslosung etwa ein halbe Stunde dauert. Daher entschied sich Turnierleiter Heinz Georg für ein sieben Runden Turnier im Schweizer-System. Die H-Zahl ist die Turniererfolgszahl eines Turnieres. Sie berechnet sich aus der durchschnittlichen DWZ der Gegner und dem Prozentergebnis, das man gegen diese Gegner erzielte.

Zunächst so es so aus, als würde Thomas Rumpf ein Start-Ziel-Sieg gelingen, lang mähte er seine Gegner nieder und errang Punkt um Punkt. Gegen Ende ließ er dann jedoch ein wenig nach, kein Wunder bei den sommerlichen Temperaturen, die auch noch in den späten Abendstunden anhielten. Am Ende am besten mithalten konnte noch unser Bezirksblitzmeister Heinz, der den zweiten Platz belegte. Die eindeutigen Sieger an diesem Abend waren aber die Schachfreunde Bernd Schäfer und Alfred Loeber. Beide sind Hobbyspieler und unserer Einladung zu diesem Turnier gefolgt. Alfred wurde Turniersieger, Bernd belegte einen hervorragenden dritten Platz.

RangNamePunkte
1.Alfred Loeber296
2.Heinz Georg156
3.Bernd Schäfer109
4.Marcel Koch106
5.Thomas Rumpf90
6.Reinhard Heinrich19
7.Thomas Traunecker-4
8.Jochen Bals-52
9.Dominik Riemer-74
10.Chris Rotter-113
11.Felix Georg-123
12.Dirk Markert-207
13.Hansjörg Himmel-251
14.Marwit Siebel-279
Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.