Das Sommer-Schachquiz II

Aufgabe II, aber die ist schwer:

Anfang des 20. Jahrhunderts praktizierte ein bekannter Schachmeister bei Kaffeehauspartien eine interessante Art der Vorgabe. Er fühlte sich so stark, dass er seine Gegner aufforderte, mit Weiß so lange die Figuren auf gute Positionen zu stellen, wie sie wollten. Einzige Bedingung: Sie mussten auf ihrer Seite des Schachbrettes bleiben. Da er Großmeisterstärke hatte und die Gegner nur relativ kleine Lichter, gewann er trotzdem fast immer. Bis eines Tages ein junger Mann kam und ihm die Figuren so vor die Nase setzte, das es kein Entrinnen für ihn gab. Er gab sofort auf, denn er wäre zwingend matt gesetzt worden. Fortan hat er diese Form der Vorgabepartie nicht mehr angewandt…

Pos58

Aufgabe an alle: Zieht mit Weiß so lange aus der Grundstellung heraus, bis Ihr eine Stellung erreicht, in der Schwarz am Zug zwingend Matt wird. Zwei Bedingungen: Alle Züge müssen den Schachregeln entsprechen und alle weißen Steine dürfen die 4. Reihe nicht überschreiten.

Schickt mir Eure Lösung an Heinzgeorg9@aol.com

Alle weissen Züge müssen angegeben werden. Z.B.: 1. g3 2. Lh3 3. Lg4 4. c4 5. Da4 usw…

Die schnellsten und besten Lösungen bekommen die meisten Punkte für die Sommer-Schachquiz-Wertung. Maximal 25 Punkte können gewonnen werden.

Strengt Euch an, denn es gibt Pokale und Schachbücher zu gewinnen.

Viel Spass beim knobeln!